Berlin

Startups müssen nach Berlin? Vor- und Nachteile

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Beruf

Berlin ist statistisch gesehen der Ort, an dem die meisten Neugründungen stattfinden. Immer wieder wird hier das Gewerbeamt besucht und man verlässt das Gewerbeamt anschließend immer wieder mit einem Gewerbeschein. Beispielsweise entstand hier auch Rocket Internet, eine Internetagentur, die einmalige Produkte und Dienstleistungen entwarf.

Seitdem war der Trend gesetzt und immer mehr Personen wollten mit ihrem Startup nach Berlin. Doch seit einiger Zeit herrscht hier eine hitzige Diskussion. Denn es wird gesagt, dass die Startups sich nur untereinander verknüpfen und vernetzen und dadurch den Bezug zu anderen Firmen völlig verlieren. Schließlich weiß jeder, wie wichtig es ist, ein gutes Networking zu betreiben. Deswegen wollen wir nun hier diskutieren, ob es sinnvoll ist in ein Büro mieten Berlin.

Was bietet Berlin für Startups und Freelancer?

Fakt ist, dass Berlin sehr viel für seine Gründerszene tut. So kann man beispielsweise zahlreiche Business Center und Coworking Spaces erkennen, an denen sich innovative und einzigartige Personen tummeln. So entstehen dauernd neue und immer bessere Ideen. Schon allein das Umfeld treibt einen sicherlich zu Höchstleistungen an.

Berlin ist sicherlich auch so beliebt, da es die einwohnerstärkste Stadt in ganz Deutschland ist. Man kann also sehr viele Personen kennenlernen, die ganz andere Geschichten haben. Dadurch ist man sogar fast zwangsweise einer ständigen Inspiration ausgesetzt und kann sich auch stetig verbessern.

Des Weiteren bietet Berlin bezahlbare Büros und hat davon sogar sehr viele übrig. Schaut man einmal nach München oder nach Hamburg, dann erkennt man, dass eine Gründung hier bereits sehr schwierig ist, da die Büros einfach unglaublich teuer sind.

Ferner werden auch die unterschiedlichsten Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen gegründet. Beispielsweise hat man dann an der einen Ecke eine Internetagentur, die gleichzeitig andere Startups berät, während sie auch von diesen Startups einen Service bezieht. Man spricht in diesem Falle von Synergieeffekten.

Die Wirtschaft steigt in Berlin

Berlin hat zwar die höchste Arbeitslosenquote, allerdings spielt dies nichts zur Sache, wenn man einmal die wirtschaftlichen Kennziffern betrachtet. Durch die etlichen Zuzüglern konnten allein in diesem Jahr etwa 150.000 neue Wohnungen geschaffen werden. Dadurch entstehen auch viele neue Jobs, ebenso wie durch die etlichen Neugründungen, sodass die Arbeitslosenquote auch ständig bekämpft wird.

Allerdings brauchen diese Startups wirkliche Fachmänner, die etwas von ihrer Materie verstehen. Deswegen rechnet Berlin mit einem Zuzug von sehr vielen sehr qualifizierten Arbeitsnehmern und freut sich auf diese.

Ist Berlin denn nun gut zum Gründen?

Berlin ist definitiv eine sehr gute Stadt, um hier sein Unternehmen zu gründen oder um bei einem Startup mitzuwirken. Dennoch sollten Sie sich dann nicht nur mit Berliner Startups vernetzen, sondern noch einen realistischen Kontakt zur Außenwelt behalten. Dadurch profitiert auch Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung, die Sie entwickeln oder entwickeln werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.