Nuuk

Nuuk – Grönlands Hauptstadt

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Reisen

Die Hauptstadt Grönlands, Nuuk, hat wie das Land einiges an Besonderheiten aufzuweisen. Es ist die kleinste Hauptstadt der Welt gemessen an der Bevölkerung. Zu Beginn des Jahres 2016 waren es gerade einmal etwas über 17000 Einwohner. Damit ist Nuuk jedoch die größte Stadt Grönlands und beherbergt etwa ein Viertel der Bevölkerung des Landes. Gleichzeitig ist es auch die nördlichste Hauptstadt der Welt, es liegt nur ein wenig nördlicher als Reykjavik, die Hauptstadt von Island. Nuuk ist der Sitz der einzigen Universität von Grönland, der University of Greenland, und verfügt über das einzige Shoppingcenter des gesamten Landes. Nicht weniger besonders sind das Wetter und die touristischen Angebote.

Nuuks Wetter

Das Klima Nuuks ist ein sogenanntes von der See beeinflusstes Tundra Klima. Was das bedeutet? Es bedeutet, es ist kalt bis sehr kalt in Nuuk. Die Temperaturen in Nuuk sind unterhalb des Gefrierpunktes für ganze fünf Monate in jedem Jahr. Der kälteste Monat ist März mit einer Durchschnittstemperatur von -8°C. Es wurden bereits Extremtemperaturen von -29,5°C gemessen. Wer Kälte mag, ist hier genau richtig. Die Kälte sorgt für eine ausgesprochen klare Luft. Die Tag-/Nacht-Wechsel sind ebenfalls unterschiedlich verglichen mit Europa. So geht die Sonne am kürzesten Tag des Jahres, dem 22. Dezember, erst um 10.30 Uhr morgens auf und verschwindet bereits wieder um 14.20 Uhr. Am längsten Tag des Jahres, dem 21. Juni, sind es dann 3 Uhr morgens für den Sonnenaufgang und nach Mitternacht für den Sonnenuntergang. Solche Wetterextreme sorgen natürlich auf für eine andere Flora und Fauna. So sind Bäume eher selten und die wenigen, die dort vorzufinden sind, halten sich nur unter Schwierigkeiten. Die Sommer in Nuuk sind ebenfalls im Vergleich recht kühl.

Nuuk und Tourismus

Touristisch ist Nuuk schon mal wegen seinem Wetter interessant. Die Luft mag kalt sein, aber auch sie ist auch klar und sauber. Dazu kommen natürlich die mehr als ungewöhnlichen Ausblicke. Nuuk ist die Stadt mit den höchsten Gebäuden Grönlands. Der Anblick dieser hohen Gebäude bildet einen interessanten Kontrast zu der Landschaft. Die den Bergen, die Nuuk umgeben, bieten einen interessanten Anblick und wenn man auf einem davon steht, einen einzigartigen Blick auf die Bucht und den Hafen. Als relativ kleine Stadt mit wenigen Einwohnern in einer solchen doch eher kalten Umgebung, weist Nuuk eine Atmosphäre auf, die sich stark von der gewohnten unterscheidet und zum Erleben einlädt. So ist das Leben hier langsamer und ruhiger.

Zum Shoppen lädt nicht nur das 2012 eröffnete, einzige Shoppingcenter von ganz Grönland in Nuuk ein, sondern auch diverse Angebote an Kunst und handgearbeiteten Erinnerungsstücken. Daneben gibt es Attraktionen, wie das Hans Egedes Haus, das von einem dänischen Missionar 1721 gebaut wurde und das älteste Gebäude Nuuks darstellt. Nuuk verfügt auch über eine eigene Kathedrale, der Nuuk Kathedrale, die diesen Status 1994 erhielt. Wer Museen mag, kann sich das Nationalmuseum Grönlands in Nuuk ansehen. Dazu gibt es noch ein Kulturzentrum mit Ausstellungen, Konzerten und Filmvorführungen.

Nuuk ist als Reise interessant, weil es eine Hauptstadt mit einer besonderen Atmosphäre aufgrund des Wetters und der Größe ist. Das Wetter und die Landschaft bieten die Hauptattraktionen. Die Aussicht, verstärkt durch die kalte, klare Luft, ist einfach atemberaubend und zur Ablenkung und Unterhaltung gibt es das Museum, Shoppen und noch mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.