zahnersatz

Vollkeramik Zahnersatz

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Zahnarzt

Noch immer kommt vielen beim Thema Zahnarzt die Angst auf. Dabei wollen die Zahnärzte doch nur helfen. Angst haben die Leute aus vielerlei Gründen. Da sind die Schmerzen, aber auch die Geschichten, die man vor allem über Zahnersatz gehört hat. Da ist von allergischen Reaktionen wie permanente Kopfschmerzen, schlechte Haut und vielem mehr die Rede. Doch die Technologie hat Fortschritte gemacht. Zahnbehandlung ist zunehmend schmerzfrei und der Zahnersatz ist aus nicht-allergischem Material. Aber machen wir mal einen Schritt zurück. Warum muss Zahnersatz überhaupt sein? Zum einen kann es geschehen, dass Zähne durch einen Unfall verloren gehen, dann gibt es noch die natürliche Abnutzung und dazu kommt häufig noch schädliches Essen. In einigen Fällen mögen ja Füllungen reichen, doch bei zu großen Löchern oder ganz fehlenden Zähnen ist eine Füllung nicht mehr möglich. Hier kommt der Zahnersatz, eine Brücke oder die Krone zum Einsatz. Das hat neben der puren Schönheit noch andere Gründe. Zum einen brauchen wir die Zähne zum Essen und zum anderen zum Sprechen. Wem zu viele Zähne abhanden gekommen sind, wird es schwer finden, normal zu sprechen.

Als Material gibt es einiges zur Auswahl, doch es ist die Vollkeramik, die das Rennen macht. Dafür gibt es eine Reihe von Gründen. Zum ersten ist Keramik ein sehr stabiles, sehr starkes Material. Brücken, Kronen und anderes aus Vollkeramik halten den Kaubelastungen problemlos stand und weisen eine hohe Lebensdauer auf. Keramik verbiegt sich nicht und gibt nicht nach.

Zum anderen ist Keramik lichtdurchlässig. Man kann die Vollkeramik also entsprechend mit Pigmenten einfärben. Das erlaubt ein sehr genaues Abstimmen der Farbe mit den anderen Zähnen, so dass der Zahnersatz einfach nicht mehr auffällt.

Vollkeramik weist eine weitere Besonderheit auf. Nutzt man Verblendkeramik, erhält man ein Metallgerüst, das mit Keramik aufgefüllt und verblendet wird. Da nun aber die meisten Allergien auf den Metallanteil zurückzuführen sind, ist die Vollkeramik eine bessere Wahl. Hier besteht der Unterbau wie der Aufbau aus Keramik. Dies vermeidet Allergieprobleme bei gleichzeitig sehr stabiler Konstruktion. Keramik ist als Stoff sehr bioverträglich. Daher wird Keramik auch sehr oft bei künstlichen Gelenken verwendet.

Damit nicht genug, ist Keramik als Stoff auch sehr resistent gegenüber Säuren und Laugen. Diese aber nehmen wir sehr oft mit der Nahrung zu uns. Ebenso finden Säuren aus der Verdauung mitunter ihren Weg zurück in den Mund. Hier ist die entsprechende Resistenz der Keramik natürlich ein großer Vorteil.

Last but not least braucht Vollkeramik kein langes zurechtschleifen des noch vorhandenen natürlichen Zahnmaterials. Dieser Prozess, der bei anderen Materialien anfällt, belastet die problematischen Zahnreste nur noch weiter. Vollkeramik dagegen lässt sich mit einem Spezialkleber direkt auf die Zahnreste kleben. Das geht schnell und bedarf keines langwierigen Zurechtschleifens.

Vollkeramik Zahnersatz ist somit der Ferrari unter den verschiedenen Materialien. Es ist stabil, resistent gegenüber Säuren und Laugen, verursacht keine Allergien und gibt nicht nach. Es lässt sich leicht als natürlicher Zahn tarnen und ist ausgesprochen bioverträglich. Dazu kommt noch die Einfachheit, mit der sich die Vollkeramik einbauen lässt. Alles in allem ist die Vollkeramik die richtige Wahl, wenn es darum geht, Lücken in den Zahnreihen zu schließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.